16.09.21
Tickets ALFONS, Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Und gibt es dort genug Parkplätze? in Braunschweig

Tickets für ALFONS Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Und gibt es dort genug Parkplätze? 16.09.21 in Braunschweig, Festival KulturImZelt - Großes Zelt

Donnerstag 16.09.21
Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr
Festival KulturImZelt - Großes Zelt, Bürgerpark Braunschweig, 38100 Braunschweig

Tickets zu ALFONS Braunschweig

Platzierte Tickets/Best-Place Buchung

PreiskategoriePreisAnzahl 
1. Preiskategorie33,40 € 
2. Preiskategorie30,10 € 
3. Preiskategorie26,80 € 
Wählen Sie Ihre Plätze direkt im Saalplan
Bereite Daten vor...
KartenPreis
ALFONS, Festival KulturImZelt - Großes Zelt, 16.09.2021 - 1. Preiskategorie33,40 €
ALFONS, Festival KulturImZelt - Großes Zelt, 16.09.2021 - 2. Preiskategorie30,10 €
ALFONS, Festival KulturImZelt - Großes Zelt, 16.09.2021 - 3. Preiskategorie26,80 €

Rolli-Tickets gibt es über unsere Hotline unter 0531 280 18 18.

Informationen

 Manche Widersprüche rauben einem den Schlaf. 

„Jeder Mensch ist grundsätzlich intelligent“, sagt Alfons im Brustton der Überzeugung. „Das hat uns Madame Peyrat beigebracht, und Madame Peyrat hatte immer Recht - schließlich war sie meine Lehrerin in der fünften Klasse!“ Alles wäre gut - wäre, ja wäre da bloß nicht diese eine Frage aufgetaucht: „Alors, wenn wir so intelligent sind… warum gibt es dann Donald Trump?“ Ein scheinbar unergründliches Rätsel, das nach Aufklärung verlangt!

In seinem neuen Programm geht Alfons den fundamentalen Fragen der Menschheit nach: Wo kommen wir her, wo gehen wir hin, und gibt es dort auch genug Parkplätze? Der Geschichtenerzähler und Puschelmikro-Philosoph nimmt sein Publikum mit auf diese erkenntnisreiche Reise, die - streng chronologisch - von Madame Peyrat über die Evolution des Menschen bis hin zum aktuellen Klimawandel in Erdatmosphäre und Gesellschaft führt. Ist das Ende der Menschheit schon in Sicht? Oder leuchtet da doch noch Licht am Ende des Tunnels? Und wenn, wenigstens eine Energiesparlampe?

Alfons‘ neues Programm ist eine überraschende und berührende, typisch alfonsische Melange aus Solo-Theaterabend und Kabarett; ein Abend mit anhaltenden Nachwirkungen: Tränen in den Augen, Wärme im Herzen, Gedanken im Kopf - und Kater in den Lachmuskeln.

Verkörpert wird Alfons von dem gebürtigen Franzosen Emmanuel Peterfalvi. Seit rund 25 Jahren ist er als "rasender Reporter" mit französischem Akzent unterwegs. Dabei führten seine Fragen – und seine Fragetechnik – dazu, dass die Menschen schnell sich selbst und ihre Vorurteile preisgeben. Alfons erhielt den Bayerischen Kabarettpreis 2019 und den Deutschen Kleinkunstpreis 2020.


„Der Deutschen liebster Franzose“ (FAZ)

„Unerhörter Tiefgang, der immer wieder ins Fahrwasser des normalen Alltags zurückfindet: Das ist die hohe Kunst, mit der Alfons die Balance zwischen Rationalität und Emotionalität wahrt, wobei ihm sein Humor wichtige Dienste leistet.“ (Die Oberbadische)