19.09.21
Tickets Andreas Rebers, Ich helfe gern in Braunschweig

Tickets für Andreas Rebers Ich helfe gern 19.09.21 in Braunschweig, Festival KulturImZelt - Großes Zelt

Sonntag 19.09.21
Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr
Festival KulturImZelt - Großes Zelt, Bürgerpark Braunschweig, 38100 Braunschweig

Tickets zu Andreas Rebers Braunschweig

Platzierte Tickets/Best-Place Buchung

PreiskategoriePreisAnzahl 
1. Preiskategorie33,40 € 
2. Preiskategorie30,10 € 
3. Preiskategorie26,80 € 
Wählen Sie Ihre Plätze direkt im Saalplan
Bereite Daten vor...
KartenPreis
Andreas Rebers, Festival KulturImZelt - Großes Zelt, 19.09.2021 - 1. Preiskategorie33,40 €
Andreas Rebers, Festival KulturImZelt - Großes Zelt, 19.09.2021 - 2. Preiskategorie30,10 €
Andreas Rebers, Festival KulturImZelt - Großes Zelt, 19.09.2021 - 3. Preiskategorie26,80 €

Rolli-Tickets gibt es über unsere Hotline unter 0531 280 18 18.

Informationen

Von der Presse als komödiantische Urgewalt und verbale Abrissbirne gefeiert, gehört Andreas Rebers mittlerweile zum Einmaleins der deutschen Satiriker und Kabarettisten.

Mit seiner provokanten Art und seinen berüchtigten „Arbeiterliedern“ beschwört der gebürtige Niedersachse bitterböse Pointen herauf, die so manches Mal haarscharf an juristischer Relevanz vorbeischrammen.

Andreas Rebers hilft, uns die Angst zu nehmen. Vor allem die vor uns selbst. Schon als Kind wurden er und seine vielen Geschwister zur Hilfsbereitschaft erzogen. Aber die gute schlesische Mutter hat ihn auch zur Wahrhaftigkeit und zur Bibel verpflichtet. Mit der Wahrheit, vor allem der unbequemen, nimmt er es sehr genau. Denn wenn man Wahrheiten, die einem nicht passen, in den Schrank sperrt, werden sie giftig. Und damit nicht die Falschen den Giftschrank öffnen, macht er es lieber selber und nimmt zur Not auch die Prügel in Kauf. Das führt gelegentlich dazu, dass er die richtigen Fragen zum falschen Zeitpunkt stellt. So findet sich in diesem Programm alles, was toxisch ist: Schuldgefühle, faule Kredite, faule Ausreden, Nazismus und Narzissmus. Also ein Programm über uns. Gegen Wahn und Populismus hilft nur ein guter Exorzismus. Andreas Rebers hilft gern.

Regelmäßig ist er in zahlreichen Satire-Sendungen zu Gast, darunter das Satirefest und „Neues aus der Anstalt“. Mit Akkordeon und Synthesizer ausgerüstet entlarvt Andreas Rebers Wahrgeglaubtes und zerstört in kürzester Zeit und mit beißendem Spott ein ganzes Weltbild. Es ist Irrwitz in Großformat, den Rebers seinem Publikum diabolisch grinsend vorsetzt. Als einer der vielseitigsten deutschen Kabarettisten glänzt er durch Querdenken und große Experimentierfreude. Seine satirischen Programme sind brillant durchdacht und dennoch hochspontan. Sie machen Andreas Rebers unverwechselbar in der deutschen Kabarettszene.

Geboren 1958, wuchs Andreas Rebers im Weserbergland auf, wo er mit der Stimmungskapelle „Los Promillos“ auf Schützen- und Vereinsfesten sein erstes musikalisches Betätigungsfeld fand. Während des späteren Studiums an der Uni Hannover ergaben sich erste Kontakte zur freien Theaterszene und zum Kabarett. 2018 erhielt Andreas Rebers den Dieter-Hildebrandt-Preis.


„Pointiert und provokant spielt der Ausnahme-Kabarettist mit Vorurteilen, Religionen und grassierender politischer Korrektheit. … Andreas Rebers schwingt sein messerscharfes, verbaltoxisches Florett meisterhaft.” (Berliner Morgenpost)

„Als Sprach- und Sprechkünstler von hohem politischem und schauspielerischem Rang, als Songtexter aus der Erich-Kästner- und Tucholsky-Oberliga, auch als stimmungsvoller E-Piano- und virtuoser Akkordeonspieler, kurz: als Text- und Ton-Choreograf des ausgefeilten Stils fordert er von seiner Gemeinde ‚kollektiven Ungehorsam‘ – mithin eine Haltung, die sich unter den neuen Dauer-Optimisten und Opportunisten im Lande nicht findet.” (Selber Tagblatt)

„Andreas Rebers ‚Misstrauen bewahren und Befehlsverweigerung üben‘-Demokratie braucht Widerstand und Gegenrede! Irgendwann muss doch die Idiotie in der Politik zur Verantwortung gezogen werden.” (Thüringer Allgemeine)