20.09.20
Tickets Eule findet den Beat,  in Braunschweig

Tickets für Eule findet den Beat 20.09.20 in Braunschweig, Festival KulturImZelt - Kleines Zelt

Sonntag 20.09.20
Einlass: 13.30 Uhr, Beginn: 14.00 Uhr
Festival KulturImZelt - Kleines Zelt, Bürgerpark Braunschweig, 38100 Braunschweig

Tickets zu Eule findet den Beat Braunschweig

Eine Terminverlegung ist in Klärung.

Rolli-Tickets gibt es über unsere Hotline unter 0531 280 18 18.

Informationen

Für Kinder ab 4 Jahren


Das Kinder-Theater-Konzert als Erlebnis für die ganze Familie

Die kleine Eule, ein echter Musiklaie, lebt in einem Wald am Rande der Stadt. Wie viele Kinder kann sie sich gar nicht vorstellen, wie unermesslich vielfältig die Welt ist. Als sie eines Abends durch eine wunderschöne Musik geweckt wird, beginnt für sie eine zauberhafte Reise. Musikalisch noch grün hinter den Ohren, taucht Eule dank vieler Begegnungen in zahlreiche Genre-Welten ein. Sie trifft acht Tiere, die, genau wie deren jeweilige Lieblingsmusik, unterschiedlicher nicht sein können. So lernt Eule den Rock-Maulwurf auf einem Festival-Zeltplatz kennen oder bekommt von der Pop-Fliege einen saftigen Ohrwurm verpasst. Auch die Punk-Katze, der Reggae- Papagei oder die Elektro-Fledermaus haben ihre ganz eigene Vorstellung davon, wie ein ideales Musikstück klingen muss. Die HipHop-Ratte stimmt spontan einen Freestyle-Rap an, die Jazz-Assel schwärmt von alten Musiklegenden und auch die Opern-Motte hat, wie alle Tiere in dieser Geschichte, ihren eigenen Beat.

Das Kinder-Theater-Konzert „Eule findet den Beat“ von Cristiana Garba und Christina Raack ist ein (Party-) Erlebnis für die ganze Familie. Seit 2019 ist das Erfolgsstück unter der Patenschaft von Rolf Zuckowski auf Deutschland-Tour und begeistert auch hier Groß und Klein in ausverkauften Häusern.

Die fünf Schauspieler der dynamischen Inszenierung schlüpfen nicht nur in diverse Tierrollen, sondern greifen auch selber zu den Instrumenten. Und wer kann schon brav sitzen bleiben, wenn die HipHop-Ratte ‘nen fetten Freestyle raushaut oder die Punk-Katze in Pogo-Manier über die Bühne hüpft? Musik bewegt. Dies zeigen nicht nur die Darsteller, sondern auch die jungen Zuschauer sollen sich aktiv – sei es tänzerisch, gesanglich oder kreischend – einbringen. „Wir wünschen uns, dass die Kinder richtig mitgrooven und den Beat als Andenken mit nach Hause nehmen“, sagt Raack.


„Das tolle fünfköpfige Ensemble schafft den Talent-Spagat zwischen kindgerechtem Spiel, vielseitigem Gesangstalent und Können an den Instrumenten quer durch alle Stile.“ (HAMBURGER ABENDBLATT)

„Ein wilder Ritt durch die Musikgeschichte, garniert mit charmantem Humor und Ensemble, dem man den Spaß an der Sache deutlich anmerkt. Runde Sache!“ (Hamburger Morgenpost)

 „Blockflöte? Fingerübungen? Notenlesen? Das Grauen. Dass Kinder eine Menge über Musik lernen und sich trotzdem wie Bolle amüsieren können, beweist die Theaterumsetzung des erfolgreichen Musikhörspiels.“ (HINZ&KUNZT)