18.09.22
Tickets Moka Efti Orchestra, feat. SEVERIJA in Braunschweig

Tickets für Moka Efti Orchestra feat. SEVERIJA 18.09.22 in Braunschweig, Festival KulturImPark

Sonntag 18.09.22
Einlass: 19:00, Beginn: 20:00
Festival KulturImPark, Bürgerpark Braunschweig, 38100 Braunschweig

Tickets zu Moka Efti Orchestra Braunschweig

Terminliche Verschiebungen sowie Änderungen des Konzeptes gemäß der im Spätsommer geltenden Vorschriften sind möglich.

Platzierte Tickets/Best-Place Buchung

PreiskategoriePreisAnzahl 
1. Preiskategorie 46,60 € 
2. Preiskategorie 43,30 € 
Wählen Sie Ihre Plätze direkt im Saalplan
Bereite Daten vor...
KartenPreis
Moka Efti Orchestra - 1. Preiskategorie 46,60 €
Moka Efti Orchestra - 2. Preiskategorie 43,30 €

Rolli-Tickets gibt es über unsere Hotline unter 0531 280 18 18.

Informationen

Das Originalorchester aus „Babylon Berlin” mit den Songs der Serie live in Concert!

Berlin im Jahr 1929 ist wild, dreckig, glamourös und feierwütig zugleich. Kokain und Morphium, Armut und Verbrechen kursieren genauso wie Glamour und eine neue künstlerische Freiheit. Man drängt sich in Bars, Cafés und Tanzlokalen, übt sich zu Livemusik in Charleston, Two Step und Tango. Das ist auch so im wohl angesagtesten Café der Zeit – dem Moka Efti, das gerade DIE Attraktion in Berlin ist.
Das Moka Efti Orchestra, ein 14-köpfiges Ensemble um die Komponisten Nikko Weidemann und Mario Kamien sowie den Saxophonisten/Arrangeur Sebastian Borkowski, bringt die Musik und das Lebensgefühl der 20er Jahre zurück.

Weidemann, seit den 80er Jahren verwurzelt in der internationalen musikalischen Subkultur, und Kamien, der sich als Teil des Duos dZihan & Kamien in den 90er Jahren einen Namen machte, sind längst keine Unbekannten im Musikgeschäft, doch der Auftrag, für die Serie „Babylon Berlin” die komplette Musik zu betreuen, bedeutete Neuland. Sie erhielten das Vertrauen der Regisseure, nicht nur alle Arten von Stücken, vom Blues und Klavier-Ragtime über Chansons bis zur opulenten Big Band Charleston-Nummer, zu komponieren, sondern auch Musiker zu casten.
Zusammen mit Borkowski stellten sie das Moka Efti Orchestra zusammen. Ihr Ziel: keine historische Genauigkeit, sondern ein lebendiges, auf heute übertragbares Gefühl. Und das ist mehr als gelungen. Es ist eine Einladung ins Moka Efti.


„(…) das Blech knallt auf den Punkt, das Schlagzeug und der Bass treiben die Musik gnadenlos voran, die klangliche Imagination einer Zeit funktioniert in perfekter Lebendigkeit.“ (Süddeutsche Zeitung)

 

„Eine Big Band mit einem leicht schrägen, rauhen, vorwärtstreibenden Sound, der die Menschen in Feierlaune und eine spannungsgeladene Atmosphäre versetzt. Zurück in eine aufregende Epoche.“ (Faz.net)