22.09.24
Tickets Till Brönner & Dieter Ilg, Duo in Braunschweig
KulturImZelt 2024

Tickets für Till Brönner & Dieter Ilg Duo 22.09.24 in Braunschweig, Festival KulturImZelt - Großes Zelt

Sonntag 22.09.24
Einlass: 18:30, Beginn: 19:00
Festival KulturImZelt - Großes Zelt, Bürgerpark Braunschweig, 38100 Braunschweig

Tickets – Till Brönner & Dieter Ilg Braunschweig

Platzierte Tickets/Best-Place Buchung

PreiskategoriePreisAnzahl 
1. Preiskategorie 69,70 € 
2. Preiskategorie 60,90 € 
3. Preiskategorie 52,10 € 
Bereite Daten vor...
KartenPreis
Till Brönner & Dieter Ilg - 1. Preiskategorie69,70 €
Till Brönner & Dieter Ilg - 2. Preiskategorie60,90 €
Till Brönner & Dieter Ilg - 3. Preiskategorie52,10 €

Rolli-Tickets gibt es über unsere Hotline unter 0531 280 18 18.

Informationen

Es gibt musikalische Konstellationen, die so naheliegend sind, dass sich die Frage aufdrängt, warum sie nicht schon lange Wirklichkeit geworden sind. Und wenn sie dann endlich doch ins Licht der Öffentlichkeit treten, erscheinen sie uns so vertraut, als würden wir sie bereits seit Jahrzehnten kennen.


Eine dieser Konstellationen ist das Duo des Trompeters Till Brönner und des Bassisten Dieter Ilg. Sie sind – so abgedroschen dieser Begriff klingen mag – im wahrsten Sinne des Wortes Seelenverwandte, die auf ihren sehr gegensätzlichen Instrumenten oft das Gleiche wollen, auch wenn sie es auf recht unterschiedliche Weise ausdrücken, womit sie sich wiederum hervorragend ergänzen. Ihr Debütalbum „Nightfall“ erschien 2018.


Die Auswahl der Stücke ist bereits Beleg dafür, dass sich die Musiker auf keine Zuordnung oder Kategorisierung festlegen lassen. Wenn Jazz jemals ein Ausdruck individueller Freiheit war, dann manifestiert sich diese Unabhängigkeit hier: auf Nightfall finden sich Songs von Leonard Cohen, den Beatles und Britney Spears, Stücke von Jerome Kern, Johnny Green und Ornette Coleman, Kompositionen von Johann Sebastian Bach und Melchior Vulpius, aber auch einige Eigenkreationen von Ilg und Brönner.


Nightfall ist so vieles. Es ist ein Debütalbum und im selben Moment die Frucht einer langen, intensiven Zusammenarbeit zweier großer Erzähler. Es ist zugleich Fazit, Bestandsaufnahme und ein Versprechen an die Zukunft. Es ist die entschlossene Überwindung kanonisierter Vorurteile und ein ebenso leidenschaftliches Bekenntnis zur Freiheit und zum Wunder des Jazz.


Nicht zuletzt setzt das Album im Zeitalter des Perfektionismus einen erfrischenden Kontrapunkt mit seiner überaus läuternden Erkenntnis: man kann noch so viel im Leben erreicht haben – es lohnt sich dennoch, immer wieder ganz von vorn anzufangen. Voilà!


„Das Ergebnis der beiden Protagonisten ist schließlich ein klanglich harmonisches Meisterwerk, das von der ersten bis zur letzten Minute begeistert.“

- Jazzzeitung.de